2016 – Terrorgruppe in der Sumpfblume in Hameln

 

Im Jahre 1993 wurde in Berlin eine Band gegründet. Eine Band deren Mitglieder Namen tragen wie Archi “MC” Moltherfucker oder auch Johnny Bottrop. Die Terrorgruppe war geboren. Eine Band, welche für Ihre Konzertfähigkeiten und ihre direkten Texte, welche in die anarchistische Richtung zeigen. Nachdem die Band im Jahre 2004 verkündete, dass es nie wieder Konzerte der Terrorgruppe geben werde, und Sänger Archi die Band im Jahre 2005 verlassen hatte, um an einem Soloprojekt zu arbeiten, gingen die einzelnen Bandmitglieder zunächst eigene Wege. Doch im Jahre 2014 war die Terrorgruppe wieder da und veröffentlichte im Jahre 2016 ihr neues Album Tiergarten. Und genau mit diesem Album im Gepäck fand sich die Band in Hameln ein um in der Sumpfblume ein Konzert zu geben. Als Vorband mit dabei die Band Systemfehla aus Hannover, eine Band die in der Zeit ihrer 15 jährigen Existenz, auch schon viel zu erzählen hat.

IMG_0395Systemfehla eröffneten das Konzert um 20 Uhr, und heizten den anwesenden Gästen gut ein. Unter dem Motto, nach dem auch schon Die Toten Hosen gespielt haben: “Nie besonders gut, aber immer so schnell wie möglich!” In der Setliste der Band befanden sich auch ein paar Coversongs und das Publikum nahm die Band durchaus wohlwollend auf. Nach ca. 45 Minuten war der gig der Band schon vorbei. IMG_0514Richtiger Pogo kam während der Spielzeit nicht auf, was vielleicht auch an den viel zu wenigen Gästen lag die an dem Abend den Weg in die Sumpfblume gefunden haben. Als jedoch um 21 Uhr die Terrorgruppe begann, ging es Schlag auf Schlag. Die Fans begangen zu pogen, zu tanzen und sangen die Songs der Terrorgruppe mit.

An dieser Stelle muss einfach erwähnt werden, dass dieses Konzert, von mir, zu dem wohl lautesten des Jahres gekührt wurde. Man kann eine Anlage auch mal bis zum Anschlag ausreizen… Die Bandspielte Songs Ihres neuen Albums Tiergarten, gespickt mit allen Songs, welche sich in den vergangenen Jahren zu Klassikern der Band entwickelt haben. Sei es Keine Airbags für die CSU, welches kurzerhand in Keine Airbags für die AFD umgenannt wurde, Arbeit sein muss bleibt, oder ader Wochenendticket und Mein Skateboard is wichtiger als Deutschland. Die Show der Terrorgruppe, war pur und direkt, und energiegeladen. Und genau das kam bei den Fans an. Immer wieder während des Konzerts verrieten Archi und Johnny ein paar Geheimnisse zu Ihrem Erfolg und lockerten somit das Konzert weiter auf. Auch ergriff ein Fan zwischendruch das Mikro und ersetzte Archi am Gesang. Archi honorierte die Gesangseinlage des Gastes und die Punkparty ging weiter. Mit 28 Songs spielte die Terrorgruppe ein langes Set auf dem jeder Fan auf seine Kosten kam. Am Ende des Abends waren alle glücklich ein richtig geniales Konzert eine Punkband gesehen zu haben, die einfach Kult ist. Und wer an dem Abend kein klingeln in den Ohren hatte, musste wirklich etwas falsch gemacht haben.

Setlist der Terrorgruppe:

  • Intro
  • Immer besser
  • Rumhängen
  • Wie es der Staat mag
  • Arbeit sein muss bleibt
  • Allein gegen Alle
  • Tiergarten
  • Kathedralen
  • Russenhitler
  • Na endlich
  • Keine Airbags für die CSU / AFD
  • Gestorben
  • Schlechtmensch
  • Tresenlied
  • Sabine
  • Wochenendticket
  • Das war Ihr Leben
  • Ernst August II
  • Kinderwahnsinn
  • Maximilian
  • Die Geschellschaft ist Schuld das ich so bin
  • Tante Gerda
  • Opa
  • Schöner Strand
  • Sozialer Misserfolg
  • Weitergehen
  • Mein Skateboard ist wichtiger als Deutschland
  • Wir müssen raus