2018 – Stahlmann – Hameln

Am gestrigen Freitag war es soweit. Die Stahlmann Frühjahrstournee 2018 fand in der Sumpfblume in Hameln, seinen Start. Mit dabei hatte die 2008 gegründete NDH Band um Sänger Martin Soer, noch zwei weitere Bands als Support. Da wären zum einen die Wilhelmshaven Industrial Rock Band b.o.s.c.h. und die Wiener Band Amandas Nadel. Somit stand schon mal fest, das es mit 3 Bands an einem Abend ein längerer Aufenthalt in der Sumpfblume würde. Doch fangen wir von Beginn an. Zunächst einmal verschob sich der Einlass um gut 20 Minuten, da man mit dem Soundcheck noch nicht fertig war. Ein Glück mussten die bereits anwesenden Gäste jedoch nicht bei -7 Grad in der Kälte warten, sondern durften sich im b.o.s.c.h. - in der Sumpfblume in HamelnVorraum des Sumpfblume Cafes aufhalten wo es deutlich wärmer war. Als dann endlich gegen 19:20 die Halle Ihre Pforten öffnete, geht alles ganz schnell, die Gäste strömten in die Halle, welche etwa halb gefüllt war. Die einen pilgerten direkt zum vorderen Bühnenrand um den besten Platz zu erhaschen, die anderen erstmal zur Theke um die Kehle zu schmieren. So verging die Zeit bis 20 Uhr wie im Fluge und schon stand b.o.s.c.h. auf der Bühne. Den Gästen und auch mir machte die Band von den ersten Tönen an richtig Spass. Mit harten und schroffen Klängen presstenAmandas Nadel - in der Sumpfblume in Hameln die Musiker ihre Songs in den Gehörgang der Gäste. Max die Stimme der Band, welcher sichtlich gesundheitlich angeschlagen war, überzeugte mit einer charismatischen und emotionalen Show. So spielte sich die Band binnen kurzer Zeit in das Gehör der Gäste und erntete mit jedem Song verdient mehr Applaus. Wie es natürlich so ist, vergeht die Spielzeit der ersten Vorband im handumdrehen, und so musste b.o.s.c.h. nach gut 30 Minuten die Bühne räumen, damit die Umbauarbeiten für Amandas Nadel beginnen konnten. Dank der guten Arbeit der Stagehands, konnte die Umbauphase auf ein Minimum reduziert werden, und schon ging es weiter mit der Wiener NDH und Deutschrock Band. Die Band stürmte die Bühne und legte direkt los. Auch Amandas Nadel fand schnell Sympathisanten unter den Fans von Stahlmann und so rockten Amandas Nadel zusammen mit den anwesenden Gästen und hatten eine tolle Zeit als 2. Supportact für Stahlmann. Gegen Ende des Sets, konnten die meisten Gäste sogar mitsingen, denn auf einmal spielten die Wiener mit “Mach die Augen zu” einen Song der Ärzte was in der Sumpfblume sehr gut ankam. Nach weiteren 35 Minuten war dann jedoch auch shcon wieder Schluss mit Amandas Nadel und nach weiteren 15 Minuten enterten Mart, Ablaz, Tacki und Mario die Bühne. Während Mart und Ablaz wie gewohnt über die Bühne wirbelten, wirkte Mario etwas zurückhaltend. Im weiteren verlauf des Konzertes lüftete Mart jedoch den Grund dafür. Da Mario unter einer gebrochenen Rippe zu leiden hat, muss er sich etwas zurücknehmen. Das ist natürlich verständlich. Ansonsten war die Show von Stahlmann, das, was man von Stahlmann erwartet. Energie, harte Klänge und viel Spass. Mit Songs wie, Stahlwittchen, Spring Nicht, Plasma und Schwarz. Brachte Mart die Menge zum kochen und die Stimmung war trotz nur mäßig gefüllter Halle bestens. Immer wieder interagierte Mart mit dem Publikum. So gab er zwischnedrin drei  Männern, welche im hinteren Bereich der Halle am Tisch sassen, jeweils ein Bier aus, weil diese so laut mitsingen. Oder er holte eine Dame auf die Bühne, um Sie in der Folgezeit immer wieder mit in die Show einzubinden. So zeigte Stahlmann definitiv Nähe zu seinen Stahlmann - in der Sumpfblume in HamelnFans. Auch richtete Mart ein paar Worte an die Presse, da er auf einer der vergangenen Touren in der Presse gelesen habe, das er eigentlich immer das Gleiche sagt … er hatte dafür eine passende Begründung und bat die Presse doch um Nachsicht.

(Anmerkung der Redaktion: Hiermit geschehen, diesmal hast du ja ganz andere Sachen erzählt)

Neben Energie und einem umherwirbelnden Ablaz gab es jedoch auch viel Emotion und Gefühl. So bot Stahlmann Songs wie Nichts Spricht Wahre Liebe Frei mit extrem viel Leidenschaft dar, und auch die Fans liessen sich davon mitreissen und erhoben die Feuerzeuge und sangen mit der Band. So verging die Spielzeit von Stahlmann und das Konzert ging dem Ende zu. Selbstverständlich fanden sich alle Bands im Nachgang an das Konzert noch an Ihren Merchständen ei um für Fotos, Autogramme und kurzen Gesprächen zur Verfügung zu stehen. Und die wichtigste Nachricht des Tages. Ablaz, welcher in der jüngsten Vergangenheit an einer Sehnenscheidenentzündung litt, hat seine Verletzung scheinbar komplett auskurieren können und konnte in Hameln, während der Premiere der Stahlmann Frühjahrstournee wie gewohnt in die Saiten seines Basses greifen.