2019 – Die Nacht der Helden in Hannover und Oberhausen

Die Nacht der Helden hat sich mittlerweile zu einer eigenständigen Marke entwickelt und ist weit mehr als eine Festivalreihe auf der diverse NDH Bands auftreten. Vielmehr ist es eine Zusammenkunft von befreundeten Bands die zusammen eine riesen Party schmeissen wollen und dabei in erster Linie auch selbst richtig Spass haben wollen. Spass mit den Fans und natürlich auch Spass mit den anderen Bands. So war es auch in diesem Winter. Insgesamt waren wieder 4 Bands für die Indoor Version der Nacht der Helden zusammengekommen. Und in diesem Jahr fand die Nacht der Helden erstmalig in 4 Locations statt. Neben Oberhausen und Hannover gesellten sich auch Regensburg und Leipzig dazu. Somit konnte das Festival in diesem Jahr eigentlich auch unter dem Motto “Die Nacht der Helden in allen Himmelsrichtungen” laufen.

Neben Headliner und Präsentator Heldmaschine selbst waren auch noch Hemesath, Erdling und Faelder mit dabei. Ein LineUp, welches qualitativ definitiv hochwertig war und auf jeden Fal sehr verschiedene Musikrichtungen abdeckte. Doch lief in diesem Jahr leider nicht alles ganz glatt. Denn auch hätte das Motto in diesem Jahr lauten können. Nacht der Helden – Ein Sanatorium geht auf Reisen. Denn ausser Erdling war keine Band während der gesamten Festivalreihe so richtig fit. Chris, der Sänger von Hemesath musste in Regensburg und Leipzig kurzerhand durch einen Ersatzsänger ersetzt werden, da Chris selbst krank war und nicht singen konnte. Auch der Sänger von Faelder kämpfte während der Nacht der Helden mit hohem Fieber und auch die Heldmaschine hatte den einen oder anderen Krankheitsfall zu beklagen. So spielte Tobi zum Beispiel nach einem Bänderriss mit einer Schiene am Fuss und war in den Bewegungen sichtlich eingeschränkt. Aber trotz der Krankheitsfälle und Verletzungen, gaben ausnahmslos alle Bands ihr Bestes und biten den Fans super Konzerte. Wir selbst hatten das Glück uns in Oberhausen und Hannover von den Performances der Bands überzeugen zu dürfen und wir wurden absolut nicht enttäuscht.

Wie gewohnt kam Heldmaschine Frontmann René zu Beginn auf die Bühne und sagte die einzelnen Bands an und er konnte zu jeder Band

Mussten bei den ersten beiden Nacht der Helden ohne Ihren Frontmann auskommen. Hemesath

eine kleine Geschichte erzählen, welche beim Publikum sehr gut ankam. Darauf folgten die einzelnen Konzerte der Bands und die Stimmung unter den Gästen war stets bestens. In Hannover hatte man noch das Problem, das auf den Tickets als Beginn 19 Uhr ausgewiesen war, Tatsächlich begann Hemesath allerdings bereits um 18:30 Uhr und beendeten Ihren Auftritt um 19 Uhr. Das hatte leider zur Folge, das viele Gäste den Auftritt von Hemesath verpasst hatten und es entsprechend leer vor der Bühne war. Mir persönlich tat das für Hemesath wirklich leid, da die Band wahrlich sehenswert ist und das Publikum bestens unterhielt. In Oberhausen jedoch hatte man das gleiche Problem. Hier hat man dann jedoch spontan entschieden das komplette Programm um 30 Minuten nach hinten zu verschieben. Somit Begann Hemesath nicht bereits um 18:30 Uhr sondern wirklich erst um 19:00 Uhr. Damit war es in Oberhausen zu Hemesath vor der Bühne schon richtig voll, was von der Band auf der Bühne sichtlich aufgesogen wurde. Als kleinen Bonus hatten Hemesath einige neue Songs im Gepäck. Leute ich kann euch sagen, die Songs machen richtig Bock und ihr solltet euch Hemesath absolut einmal ansehen und anhören und euch das neue Album vormerken, es lohnt sich!

Als zweite Band in Oberhausen und auch in Hannover machte sich Erdling bereit. Auch Erdling veröffentlichen mit Yggdrasil bald ein neues Album und hatten ebenfalls neue Songs im Gepäck. Die neuen Songs gehen steil nach vorne, auch eine musikalische Veränderung / Weiterentwicklung ist mit diesen wahrzunehmen. Das Ding wird einschlagen wir eine Bombe. Auf der Bühne hatten Erdling mächtig viel Spaß. Sie interagierten viel mit dem Publikum und hatten auch Zeit um sich selbst das eine oder andere mal wieder aufs Korn zu nehmen. Gerade Neno hatte richtig Spaß auf der Bühne, flitzt umher und hatte immer einen Scherz parat, was die Show von Erdling auflockerte und bei den Gästen richtig gut ankam.

Nach Erdling folgte Faelder. Das SpinOff Projekt von In Extremo und Unheilig spielt sehr gefühlvolle und mitunter

Faelder auf der nacht der Helden in Obrhausen

sentimentale Musik. Aber halt auch wunderschöne Songs, die bei den Gästen bestens ankamen. Gab es im Vorfeld der Nacht der Helden bezüglich Faelder den einen oder anderen Zweifel ob die Band auf der Nacht der Helden funktionierte … spätestens nach dem ersten Song Ihres Auftrittes konnte man jegliche Zweifel über Bord werfen. Es klappte vorzüglich. Die mitunter eher ruhigen Songs der Band wurden bestens aufgenommen, es wurde kein Stück leerer und der Applaus am ende eines Songs nicht leiser. Der Auftritt von Felder war um so beeindruckender, wenn man im Hinterkopf hat, das der Sänger der Band mit 40 Grad Fieber auf der Bühne stand. Trotzdem war die Show der Band absolut spitze und eine absolute Bereicherung für die Nacht der Helden 2019.

Wurden von Erdling überrascht – Heldmaschine

Nachdem Faelder Ihren Auftritt in Hannover und Oberhausen beendet hatten ging es weiter mit Heldmaschine. Mit einer wahnsinns Lightshow, energiegeladenen Songs und eine extremen Bühnenpräsenz holte der Präsentator und Headliner der Nacht der Helden restlos alles aus dem Publikum heraus. Und die Fans gaben … sie gaben der Band alles zurück und zwangen die Band während Ihres Sets sogar in die Knie um sich bei Ihrem Publikum zu bedanken. On Oberhausen, was bekanntlich der letzte Termin der Nacht der Helden in diesem Jahr war, und somit den Tourabschluss markierte haben sich Erdling etwas besondere einfallen lassen. Auf einmal stürmten die Musiker samt Ihrer Crew und bepackt mit einer Bierzeltgarnitur die Bühne, bauten Tisch und Bank auf, stellten einen Picknickkorb mit bestem Gerstensaft auf den Tisch und machten es sich gemütlich. René kam merklich aus dem Takt, musste lachen und setzte sich schließlich auf den Tisch, ließ die Beine baumeln und wurde fürsorglichst von Erdlings Neno mit Bier gefüttert. Eine tolle Aktion, die man sich bestimmt einmal als Tourneeabschluss einfallen lassen kann. Bei den Gästen kam diese Aktion auf jeden Fall absolut genial an. Es wurde nicht nur auf sondern auch vor der Bühne gelacht. Am Ende des Songs, verließen die Erdlinge genau so schnell wie sie gekommen waren die Bühne um den Konzertverlauf nicht weiter zu stören.

Am Ende des Sets von Heldmaschine kamen nochmal alle Bands auf die Bühne um zusammen einen Song zu singen, bevor es dann endgültig hieß.

Goodbye Hemesath
Goodbye Erdling
Goodbye Faelder
Goodbye Heldmaschine
Goodbye Nacht der Helden 2019