Antiheld in der Sumpfblume in Hameln oder wie man einfach alles Richtig macht

Bereits letztes Jahr waren Antiheld in der Sumpfblume in Hameln zu Gast. Am 27.04. hatte man der Location bereits als Support von Versengold einen Besuch abgestattet. Scheinbar hatte es der 5 köpfigen Band an diesem Abend sehr gut gefallen. So hatte man sich kurzerhand dazu entschlossen die Location auch auf der eigenen Tournee unter dem Titel Keine Legenden Tournee 2019 bespielen zu wollen. Das diese Entscheidung definitiv richtig war, sollte sich im Verlauf des Abends noch herausstellen. Doch fangen wir von vorne an. Als die Sumpfblume um 19:00 Uhr ihre Türen öffnete, wartete eine nicht kleine Menschenmenge bereits vor dem Eingang der Location um das Konzert aus der ersten Reihe sehen zu können. Schnell füllte sich die Halle und mit der einen oder anderen Gerstensaftschorle wurde die Wartezeit bis zum Beginn des Konzertes überbrückt.

Perez

Perez als Support Ihrer Freunde von Antiheld

Plötzlich verdunkelte sich das Licht und aus den Boxen ertönte Ahnma von den Beginnern. Was geht denn hier vor sich … sind wir hier auf einem Hip Hop Konzert gelandet? Nach dem Intro bestieg Luca Opifanti von Antiheld die Bühne um ein paar kurze Worte zu der Vorband des Abends zu verlieren. In der Tat handelt es sich bei Perez, der heute im Vorprogramm auf Antiheld einstimmen sollte um einen Hip Hop Act. “Für uns war klar, das wir unsere besten Freunde mit auf die Tour nehmen wollten. Aber was, wenn diese besten Freunde ausgerechnet Hip Hop machen. Dann ist das halt so. Hört sie euch an und habt Spass.” Und schon legte Perez los. Unterstützt von Moritz Brunner am Drumset brachte Jannik Perse eine Songs auf die Bühne. Das Publikum welches sehr offen gegenüber Hip Hop war, liess sich bereitwillig von Perez mitziehen. Bereits nach kurzer Zeit hatte sich die Band auf der Bühne in die Herzen und die Ohren der Gäste gespielt und alle feierten zusammen mit Perez einen tollen Gig. Perez sichtlich erfreut von der Reaktion des Publikums machte eine tolle Show. Er wirbelte über die Bühne und brachte seine Rhymes mit extrem viel Energie und Gefühl an den Mann. Von Song zu Song erntete man mehr Applaus und nicht wenige waren enorm positiv überrascht von der sehr sympathischen und tollen Performance des Duetts auf der Bühne. Kurz vor dem Ende Ihres Sets betrat mit Andre Zweifel der Gitarrist von Antiheld die Bühne und unterstützte Perez bei einem Song. Die Stimmung wurde immer besser und so bemerkte wohl fast niemand, das die 45 Minuten  Spielzeit der Vorband schon fast vorüber waren. Also verabschiedeten und bedankten sich die beiden Musiker noch schnell von dem Publikum und wünschten noch ganz viel Spass mit Antiheld.

Antiheld

Hatten das Herz der Gäste im Sturm erobert. Antiheld in der Sumpfblume in Hameln

Es folgte eine kurze Umbauphase und um etwa 21:10 Uhr ging es dann los mit der Hauptband. Nach den ersten Songs ergriff Luca das Wort und sagte, das man ja nicht gewusst habe, wie der Abend hier in Hameln heute verläuft. Ob man überhaupt ein paar Gäste haben wird. Schliesslich sei die Band in Hameln weitestgehend unbekannt. Allerdings scheint Antiheld als Support von Versendgold mehr als nur einen bleibenden Eindruck hinterlassen zu haben. Denn so bemerkte Luca, die Sumpfblume ist ja voll. Das Hamelner Publikum applaudierte und von diesem Moment an gab es kein Halten mehr. Alles feierte, sang und tanzte zusammen mit Antiheld. Irgendwann verriet die Band das man gerade an einem neuen Album arbeiten würde und man frage sich, ob das Publikum denn auch an ein paar neuen Songs interessiert sei. Unter tosenden Applaus forderte das Publikum die neuen Songs ein und wurden prompt von Antiheld mit diesen bedient. Auch die neuen Songs fanden großen Anklang, und wurden von dem Publikum entsprechend gefeiert. Zu Ficken für den Weltfrieden machte das gesamte Publikum die eigens für diesen Song erdachte Choreographie mit. Die Stimmung stieg stetig an. Doch auch bot das Konzert viel Gefühl. Emotionaler Höhepunkt des Konzertes war mit Sicherheit der Song Sonnenkind. Diesen Song hatte Luca in der Vergangenheit für einen alten Freund und Weggefährten geschrieben, welcher bei einem tragischen Unfall ums Leben kam. Mit einer enorm emotionalen Darbietung brachte die Band diesen Song auf die Bühne. Und wo vor ein paar Minuten noch alles am Feiern und Tanzen war, war es während einem Break im Song mucksmäuschenstill, sodass man sogar eine Stecknadel hätte fallen hören können. Gänsehaut-Athmosphäre durch und durch. Nach dem letzten Song des regulären Sets verschwand die Band kurz von der Bühne um nach ein paar Minuten bereits wieder auf der Bühne zu stehen und noch 2 weitere Songs für die Gäste zu spielen. Bei Berlin am Meer gab es auch ein Wiedersehen mit den Jungs von Perez, welche Antiheld bei diesem Song unterstützten. Die gesamte Halle feierte mit den Künstlern auf der Bühne und nach diesem Song gab es noch ein ganz besonderes Highlight. Die gesamte Band setzte sich auf die Bühne. Luca setzte sich an den vorderen Rand der Bühne, und forderte das Publikum auf, sich ebenfalls zu setzen. Die gesamte Halle setzte sich hin und nun ganz es ganz ohne Netz und doppelten Boden den Song Hey trauriges Mädchen, welchen die Band ohne Mikrofone und in direkter Nähe zu den Fans spielte. Ein wundervoller Moment eines bombastischen Konzertes welches mir zumindest noch sehr lange in Erinnerung bleiben wird. Nach diesem Song war jedoch endgültig Schluss. Die Band ging schnurstracks von der Bühne herunter direkt zu Ihrem Merchandising Stand. Sowohl Perez als auch Antiheld waren noch lange Zeit umringt von den Gästen, schrieben Autogramme, posierten für Fotos und schnackten bei dem einen oder anderen Bierchen mit den Gästen.

Unter dem Strich kann man sagen, das dieses Konzert vieles bot. Angefangen mit einer Vorband, die man wohl nicht auf so einem Konzert erwartet hätte, welche aber einen bombastischen Job ablieferte und richtig Spass gemacht hat. Eine bestens aufgelegte Band Antiheld, welche während Ihres Konzertes die Gäste durch totale Eskalation bis zur absoluten Stille führte. Emotionen, Party, Energie, Spass. Alles wurde geboten. So und nicht anders stellen wir uns perfekte Konzerte vor.

Setlist Antheld

  • Bisschen große Liebe
  • Wenn die Welt brennt
  • Keine Legenden
  • Ma petite belle
  • Goldener Schuss
  • Hey Du
  • Ficken für den Weltfrieden
  • Das bin Ich
  • Mach mir’n Kind
  • Kellerklub
  • Kitschiger Trottel
  • Sonnenkind
  • Zirkus

Zugabe

  • Berlin am Meer
  • Hey trauriges Mädchen